Kundgebung gegen Asylflut in Bergheim

Am heutigen Samstag (24. Juni) führten wir in Bergheim eine Kundgebung gegen die anhaltende Asylflut durch. Denn auch wenn die Medien zunehmend weniger berichten, kommen

Erftstadt: Grundschulen haben kein Personal für Hochbegabtenförderung

Eine Befragung der Schulleitungen der Grundschulen in Erftstadt ergab, dass zwar alle hochbegabte Schüler nach Möglichkeit fördern wollen, ihnen eine konkrete Umsetzung aber aktuell nicht

Köln: Überwältigende Mehrheit der Muslime verweigert sich Anti-Terror-Demonstration

Am vergangenen Samstag, den 17. Juni 2017, sollte in Köln eine große muslimische Demonstration stattfinden. Angekündigt war, dass unter dem Motto „Nicht mit uns“ die

Linksextreme Brandanschläge behindern Bahnverkehr im Großraum Köln

Am heutigen Montagmorgen kam es bundesweit durch eine Reihe von Brandanschlägen auf die Deutsche Bahn zu unzähligen Verspätungen im Bahnverkehr. Bekannt wurden bundesweit mindestens 13

„Refugee 11“ – Wohlfühlpropaganda aus Erftstadt

In Erftstadt gibt es den SC Germania Erftstadt-Lechenich. Im Laufe der Asylflut wurde dort eine vierte Mannschaft gebildet, die ausschließlich aus Asylbewerbern besteht. So weit,

Dortmund: Asylant aus Bedburg sticht auf 20-Jährigen ein – Festnahme!

Schon wieder hat sich eine schockierende Gewalttat in Dortmund ereignet – schon wieder war der Täter kein Deutscher. Wie die Bundespolizei am Dienstag (13. Juni

Pulheim: „Ja“ beim Bürgerentscheid zum Friedhofskonzept

Am Sonntag, den 25. Juni, findet in Pulheim ein Bürgerentscheid zum Friedhofskonzept statt. Kurz zusammengefasst geht es darum, dass die Stadt aus rein finanziellen Gründen

Hürth: Flugblattaktion nach sexuellem Übergriff durch Ausländergruppe

Am Samstag, den 3. Juni, wurde in Hürth eine 17-Jährige Jugendliche von einer acht- bis zehnköpfigen Gruppe von Ausländern verfolgt, angegriffen, sexuell belästigt und beraubt.

Arbeitsagentur bestätigt: Asylbewerber wandern direkt in die Sozialsysteme

Es ist inzwischen ein offenes Geheimnis, dass die sogenannten „Flüchtlinge“ zum Großteil keine Fachkräfte sind, sondern bei einem längeren Aufenthalt hier hauptsächlich in der Arbeitslosigkeit