87-jährige Bürgerrechtlerin erneut im Visier der BRD-Justiz!

Haverbeck-300x158

Die bekannte Dissidentin und Bürgerrechtlerin Ursula Haverbeck aus Vlotho (Kreis Herford) wird auch mit 87 Jahren nicht vor den Häschern der BRD-Justiz verschont. Für September und Oktober sind zwei neue Gerichtstermine gegen die Große Dame des deutschen Nationalismus angesetzt: im September in Detmold und im Oktober in Bad Oeynhausen.

Wir rufen alle oppositionellen Deutschen auf, diese Gerichtsverhandlungen zu besuchen. Frau Haverbeck freut sich über jede Solidarität!

Zu den näheren Umständen der Verhandlungstermine teilt Frau Haverbeck folgendes mit:

Erster Gerichtstermin:

Am Freitag, den 2. September 2016 um 10:00 Uhr im Sitzungssaal 104, Heinrich-Drake-Str. 3 in 32756 Detmold.

Hier geht es insbesondere um meinen Brief an den Bürgermeister der Stadt Detmold.

Zweiter Gerichtstermin:

Dienstag, den 11. Oktober 2016 um 9:00 Uhr im Sitzungssaal 24, Bismarckstr. 12 in 32545 Bad Oeynhausen.

Hier geht es vor allen Dingen um den Beitrag „Das jüdische Jahrhundert“ von dem Historiker jüdisch-russischer Herkunft, Jurij Slezkine, welcher sowohl im Internet als auch in der Zeitschrift „Stimme des Reiches“ erschienen ist und um die Frage, wo die sechs Millionen Juden vergast worden sind.

In allen Verfahren bezieht sich die Anklage auf den § 130 Abs. 3 StGB (Volksverhetzung)!

Quelle: DIE RECHTE-Kreisverband Ostwestfalen-Lippe

Kommentar verfassen