Befristeter Patriotismus

Quelle: Gisela Peter |pixelio.de

 

In diesem Jahr ist es wieder soweit: Das große Fußballturnier um die Weltmeisterschaft (WM) geht in eine neue Runde. Das ganze Land ist außer sich vor Begeisterung für die Nationalmannschaft.

Überall wo man nur hinschaut sieht man die schwarz-rot-goldenen Fahnen wehen. Die Deutschen schwelgen in einem ungewohnten patriotischem Fieber.

Doch dieses ist leider nur von sehr kurzer Dauer.

Denn sobald die Weltmeisterschaft zu Ende geht, verfliegt der Patriotismus der Bundesbürger wieder so schnell, wie er auch gekommen ist.

Sobald die Weltmeisterschaft für Deutschland endet, verschwinden blitzschnell die Fahnen, Girlanden und sonstige patriotischen Artikel von der Bildfläche.

Doch warum sind die meisten Deutschen nur „Fußballpatrioten“?

Wieso sollten wir Deutschen nicht stolz auf unser Land sein?

Wir Deutschen galten schließlich nun mal in der Welt als das Land der Dichter und Denker. So sagte einmal Johann Gottlieb Fichte (Philosoph): „Deutsch sein heißt Charakter haben.“

Diesen Charakter sollten wir uns trauen zu zeigen, da wir eine wundervolle Kultur sowie Tradition haben. Nicht zu vergessen ist natürlich unsere Geschichte, welche viele ehrbaren Menschen hervor gebracht hat.

Deswegen ist unsere Meinung dazu:

Nationalstolz ist kein Verbrechen!

Sei auch du stolz auf deine Herkunft!

 

Bildquelle: Gisela Peter |pixelio.de

 

Kommentar verfassen