Bergheim: Erfolgreiche Mahnwache zum Thema: „Asylfut stoppen“!

Artikelbild1

Am Samstag, den 04. Juli 2015 fand trotz sommerlicher Hitze eine Mahnwache zum Thema „Asylflut stoppen“ in der Kreisstadt Bergheim statt.

Im Vorfeld gab es mit der Stadt Bergheim mehrfach Probleme, da diese den zuerst angemeldeten Infostand nicht genehmigen wollte. Nachdem die Stadt Bergheim versuchte durch eine Hinhaltetaktik unseren Infostand nicht stattfinden zu lassen, entschlossen wir uns dazu eine Mahnwache bei der Polizei anzumelden.

Die Stadt lehnte schlussendlich den Infostand aus rein politischer Willkür ab, indem man behauptete, dass man unsere Sicherheit nicht garantieren könne. Natürlich handelt es sich dabei wieder einmal um einen verzweifelten Hilfeschrei im Kampf gegen Rechts, denn im Rhein-Erft-Kreis herrscht weder Polizeimangel noch bestand eine Gefahr für unsere Sicherheit.

Die Polizei jedoch äußerte keine Bedenken in Bezug auf unsere Sicherheit und genehmigte uns auch dann die angemeldete Mahnwache, welche ohne Störungen ablaufen konnte.

So stellten sich mehrere Aktivisten mit einem Transparent sowie zwei Fahnen und einem Sonnenschirm mit Tisch an die Kreuzung Ecke Kirchstraße und Am Küchelsdamm in Bergheim auf.

Das Transparent wurde so platziert, dass die Autofahrer, die über die Kreuzung fuhren, unsere Forderungen gut lesen konnten. An die vorbei laufenden Bürger wurden asylkritische Flugblätter verteilt und so entwickelten sich einige positive Gespräche und immer wieder wurden wir für unseren Mut, die Dinge offen anzusprechen, gelobt.

Die allgemeine Resonanz der Bergheimer Bevölkerung war überwiegend positiv. Einige wenige verwirrte ausländische „Mitbürger“ meinten durch Schimpfwörter oder lautes Aufschreien unsere Mahnwache stören zu können. Allerdings wurden die kläglichen Versuche unsererseits lediglich belächelt. Wer keine Argumente hat, kann nun mal nur beleidigend werden.

Als weiteres positives Detail muss noch erwähnt werden, dass sich einige Autofahrer es sich nicht haben nehmen lassen mit ihrem Auto rechts ran zu fahren, um sich von uns ein Flugblatt geben zu lassen oder um uns positiven Zuspruch zu leisten. Ein Pärchen brachte unseren Aktivisten sogar kalte Getränke vorbei, um der Hitze besser standhalten zu können.

Alles in allem war die Mahnwache ein voller Erfolg und wird sicherlich in naher Zukunft wiederholt werden.

Wir konnten der Stadt Bergheim erfolgreich zeigen, dass wir uns von den undemokratischen Schikanen der roten Schreibtischtäter nicht beeindrucken lassen.

Der Bergheimer Bevölkerung wurde gezeigt, dass es von deutscher Seite aus immer noch einen Widerstand gegen die Überfremdung unserer Heimat gibt!

Kommentar verfassen