Bergheim: Landesregistrierungsstelle für Asylbewerber wird geschlossen

Asylflut stoppen

Die Landesregistrierungsstelle für Asylbewerber am Kraftwerk in Bergheim-Niederaußem soll laut Angaben der zuständigen Bezirksregierung Arnsberg am 14. Oktober geschlossen werden.

Während damit eines der größten Asyllager im Rhein-Erft-Kreis seinem Ende entgegengeht, bedeutet das für Bergheim wohl kein Aufatmen. Die Registrierungsstelle wurde bisher dem Asylbewerberkontigent von Bergheim angerechnet, weshalb nach dem Verteilungsschlüssel weniger Asylanten im Stadtgebiet untergebracht werden mussten. Diese Regelung wird nun wegfallen, weshalb Bergheim mit neuen Zuweisungen rechnen muss.

Kommentar verfassen