Bergheim/Düsseldorf: Mutmaßlicher Dschihadist steht vor Gericht

736706_web_R_B_by_Tim Reckmann_pixelio.de

Seit Mitte März steht in Düsseldorf der Islamist Sabri El.-D. vor dem Oberlandesgericht. Der 30-Jährige Tunesier mit deutschem Pass war vergangenen Sommer in Bergheim-Oberaußem im Haus des Salafisten-Predigers Pierre Vogel festgenommen worden.

Nach den Vorwürfen der Staatsanwaltschaft wollte er sich dem Dschihad anschließen und in den Kampf gegen die, seiner Meinung nach, „Ungläubigen“ ziehen. Zu diesem Zweck wollte er sich in Syrien der terroristischen Gruppe Dschunūd asch-Schām anschließen, die dort gemeinsam mit anderen Islamisten gegen den rechtmäßigen Machthaber Baschar al-Assad kämpfen und dabei regelmäßig grausam gegen die Zivilbevölkerung vorgehen, insbesondere gegen Personen, die nicht ihrem Glauben anhängen.

Der Angeklagte soll bereits versucht haben nach Syrien auszureisen, um dort als Personenschützer für einen führenden Terroristen zu arbeiten. Seine Pläne, die Errichtung eines islamischen Gottesstaates voranzutreiben, wurden nun zeitweise verhindert. Der Prozess wird voraussichtlich erst Anfang Juni abgeschlossen sein.

Bildquelle: Tim Reckmann | pixelio.de

Kommentar verfassen