Das Aussterben der deutschen Sprache

Bildquelle: Gerd Altmann/ pixelio.de

 

Seit einigen Jahrzehnten merkt der aufmerksame deutsche Bürger immer mehr, wie die deutsche Sprache durch massenhafte Übernahme von Fremdwörtern zugrunde geht.

Insbesondere durch Medien und Werbung werden immer neue Anglizismen eingeführt. Diese verbreiten sich zumeist so rasch wie ein Virus in fast allen Teilen der deutschen Bevölkerung.

Nicht nur Kommunikationsstörungen, sondern vor allem das Verkümmern unserer Muttersprache ist die Folge.

Dass jede Sprache von anderen Sprachen beeinflußt wird, weiß jeder. Jedoch hat man hat das Gefühl, dass es nur in Deutschland in Mode gekommen ist, fremdsprachliche Einflüsse stärker zu beachten und höher zu bewerten, als das eigene – das deutsche Sprachgut.

Dies hängt möglicherweise damit zusammen, dass sowohl Wissenschaftler als auch die meisten Politiker mit einer solchen Brennweite leichter an Fördermittel kommen. Die parallele Parole „Deutschland ist ein Einwanderungsland“ hat sich mittlerweile in der politischen Bandbreite von Linkspartei bis CDU durchgesetzt.

Wir lehnen eine Überflutung der deutschen Sprache durch massenhafte Übernahme von Fremdwörtern entschieden ab.

Die deutsche Sprache ist selbstverständlich ein Teil unserer herrlichen Kultur.

Wir treten für einen Schutz der deutschen Sprache ein!

Bildquelle: Gerd Altmann/ pixelio.de

 

Kommentar verfassen