Die Welle der Gewalt

Festnahme

Es ist schon fast pervers, aber mittlerweile hat es schon Methode bei den verblendeten Gutmenschen sowie der Politmafia in diesem Land, Skandale für die eigene Sache zu verwenden.

Da kommt es Pro Asyl, den Grünen und anderen „Kämpfern für die Menschlichkeit“ wohl ganz recht, dass in Asylheimen angeblich Flüchtlinge „systematisch“ von Wachleuten misshandelt wurden. Doppelmoral par excellence!

Man hört nun beispielsweise Forderungen wie die Auszahlung von Sozialleistungen wie Hartz 4 oder Kindergeld an Flüchtlinge oder die schnellere Baugenehmigung von Flüchtlingsheimen, am besten in der Nähe von Wohngegenden, die natürlich weit weg von denen der feigen Politbonzen stehen.

Keinesfalls aber werden die Missstände aufgezeigt, welche durch eine unkontrollierbare Flüchtlingswelle, die auf Deutschland und Europa hereinbricht, und mit welcher die Staaten ganz offensichtlich verständlicherweise, überfordert sind.

Denn die Mär von den geschundenen Flüchtlingen, welche verfolgt und gepeinigt wurden, trifft auf sehr viele überhaupt nicht zu. Es werden weiterhin Konflikte zwischen ethnischen und religiösen Gruppen nach Deutschland importiert, unter denen dann vor allem die deutsche Bevölkerung leidet. Fast täglich hört man von Schlägereien, Überfällen, Vergewaltigungen oder anderer Kriminalität im Zusammenhang mit Flüchtlingen. Diese Vorfälle werden in den Medien fast gänzlich verschwiegen.

Bei einem Skandal, der sofort einen „rassistischen Hintergrund“ haben muss, wird fernab der hierzulande gepredigten Unschuldsvermutung, sofort vorverurteilt und jede Zeitung überbietet sich geradezu in der Meldung von immer größerer Fremdenfeindlichkeit. Natürlich sind Misshandlungen an Unschuldigen zu verurteilen und zu bestrafen, dennoch sollten immer beide Seiten einer Medaille beleuchtet werden.

Wir haben uns, um nicht als billige Hetzer abgetan zu werden, einmal  die Mühe gemacht, einige Übergriffe von Asylanten aufzuzeigen. Mal sehen wann sich die Politik darüber empört und die ersten Mahnwachen mit Lichterkette organisiert.

Hier nur sechs Beispiele:

1. Asylsuchende aus Bayern vergewaltigen eine Frau in Köln:

http://www.express.de/koeln/ueberfall-in-wohnung-koelnerin–26–vergewaltigt-und-beraubt—taeter-gefasst-,2856,28564350.htm

2.Asylant überfällt eine Junge Frau in ihrem Auto:l

http://www.dortmundecho.org/2014/09/vor-asylheim-in-hacheney-junge-frau-in-ihrem-auto-ueberfallen/

3.Messerstecherei in einem Übergangswohnheim in Hürth:

http://www.ksta.de/huerth/messerstecherei-in-huerth-mehrfach-mit-messer-zugestochen,15189186,28347704.html

4.Messerstecherei in einem Asylheim in Limburg-Weilburg:

http://www.rhein-zeitung.de/region/lokales/diez_artikel,-Messerstecherei-im-Asylantenheim-Prozess-wegen-versuchtem-Mord-_arid,1206946.html

5.Ein Toter nach eskaliertem Drogenstreit in Asylheim in Wolfsburg:

http://www.focus.de/regional/wolfsburg/kriminalitaet-ein-toter-bei-schlaegerei-in-asylunterkunft-in-wolfsburg_id_4158400.html

6.Asylbewerber besetzten Schule in Berlin:

http://www.bild.de/news/inland/fluechtling/anarchie-in-berlin-36589128.bild.html

Dies sind nur ein paar Vorfälle der letzten Monate, die den Alltag der BRD widerspiegeln. Die Liste lässt sich fast beliebig lang fortsetzten. Informieren Sie sich, schauen sie nicht länger weg! Lassen sie es nicht zu, dass Linke und Gutmenschen im Namen der Toleranz unser Land  verschachern und uns selbst entfremden!

Bildquelle: Thorben Wengert| pixelio.de

Kommentar verfassen