Frechen: Raub und Einbruch durch Ausländer

618810_web_R_by_Arno Bachert_pixelio.de

In der vergangenen Woche bereicherten sich wieder einige Ausländer, indem sie sich Wertgegenstände fremder Personen aneigneten. Während die Grünen wahrscheinlich gerade diskutieren, ob man weitere Integrationskurse anbieten sollte, in denen das mit der „Bereicherung“ nochmal genauer erklärt wird, berichten wir lieber von den Fällen und unterstützen so die Polizei bei der Fahndung.

Am Montagnachmittag, den 24. Oktober, betrat ein Mann das Gelände eines Sportvereins an der Tiergartenstraße in Habbelrath. Dort fiel ihm sofort ein offenstehendes Fenster am Vereinsheim auf, aus dem in diesem Moment ein Mann sprang, der direkt flüchtete. Auf seiner Flucht den Sportplatz entlang in Richtung Kölner Randkanal ließ er eine Wasserflasche zurück. Der Täter war circa 180 Zentimeter groß, 16-18 Jahre alt und laut dem Zeugen von nordafrikanischem Erscheinungsbild. Er war sportlich schlank und trug einen Oberlippenbart. Bekleidet war er mit einem dunkelgrauen Sweatshirt und hellen Turnschuhen. Hinweise zu dem Täter bitte an das Kriminalkommissariat 22 in Kerpen unter der Telefonnummer 02233 52-0.

Am Donnerstagabend, den 27. Oktober, kam es um 18:55 Uhr im Waldgebiet am Kurt-Bornhoff-Sportpark zu einem Raub. Eine 20-Jährige Frau wurde bei ihrem Spaziergang von einem Mann aufgehalten, der sie drohend aufforderte ihm ihr Handy zu übergeben. Mit dem erbeuteten grauen iPhone flüchtete er daraufhin. Der etwa 180 Zentimeter große Mann war muskulös und trug eine schwarze Adidashose und einen schwarzen Kapuzenpulli mit einer großen Zahl (13) auf dem Rücken. Zudem stand der Schriftzug „MAN of MAYHEM“ darauf geschrieben. Der Mann war Mitte 20 Jahre alt und hatte einen Bart, der, trotz eines vor das Gesicht gezogenen Schals, erkennbar war. Er sprach deutsch, vermutlich mit türkischem Akzent. Zeugenhinweise bitte an das Kriminalkommissariat Kerpen unter der Telefonnummer 02233 52-0.

Bildquelle: Arno Bachert | pixelio.de

Kommentar verfassen