Fünf Kreisverbände in Nordrhein-Westfalen gegründet

578586_414330358615949_243827722_n[1]

Siegfried Borchard Kreisverbandsvorsitzender von Dortmund

Am Samstag (27. Oktober) fand der Kreisgründungsparteitag des Dortmunder Kreisverbandes der Partei „Die Rechte“ statt. Zum Kreisvorsitzenden wurde der nationale Aktivist Siegfried Borchardt gewählt, der seit vielen Jahren in Dortmund politisch aktiv ist. Die Wahl verlief einstimmig, auch bei den Übrigen gewählten Vorstandsmitgliedern gab es keine Gegenstimmen.

Somit kann Dortmunds Rechte gestärkt in die Endphase des Jahres 2012 gehen und mit voller Kraft Vorbereitungen für 2013 treffen, um die Missstände in unserer Stadt anzugehen und den Bürgern aufzuzeigen, wer die Schuld für Überfremdung, Massenarbeitslosigkeit und Verschuldung trägt. Zeitgleich zur Gründung der Dortmunder Untergliederung der Partei „Die Rechte“ gab es ebenfalls regionale Verbandsgründungen in Hamm, Mülheim (Ruhr), dem Münsterland und dem Rhein-Erft Kreis. Es ist vorgesehen, die Zusammenarbeit mit bestehenden Strukturen in Nordrhein-Westfalen (und darüber hinaus) weiter zu intensivieren, wobei Gruppen- und Parteizugehörigkeit sekundär sein sollte, um das gemeinsame Ziel, die Abdankung der etablierten Politikerschicht hin zu einem Austausch durch wirklich dem Bürgerwohl verschriebene Volksvertreter, nicht aus den Augen zu verlieren.

Fest steht, dass „Die Rechte“ in Dortmund bereits jetzt als mitgliederstärkste nationale Partei eine feste Größe geworden ist und genau bei den Themen ansetzen wird, die von den etablierten Parteien aus Angst entweder verschwiegen werden oder durch deren Misswirtschaft zu existenziellen Bedrohungen geworden sind. Es wird Zeit, dass sich etwas verändert!

Kommentar verfassen