Geburtenrate deutlich gestiegen

726221_web_R_K_B_by_redsheep_pixelio.de

Im Dezember 2015 veröffentlichte das Statistische Bundesamt die Anzahl der Geburten im Jahre 2014. Danach ist die Geburtenziffer in diesem Jahr auf 1,47 Kinder pro Frau gestiegen, der höchste Wert seit Jahrzehnten. Nachdem Deutschland bei der Geburtenzahl zum absoluten Schlußlicht auf der Welt geworden war, ist dies eine erfreuliche Entwicklung. Jedes deutsche Paar, das ein Kind bekommt, beschenkt damit nicht nur sich selbst mit einer der schönsten Erfahrungen des Lebens, sondern beschenkt auch ganz Deutschland. Trotzdem sollte man die grundlegenden Probleme deshalb nicht vergessen.

Tatsächlich lag die Geburtenziffer von Frauen mit deutscher Staatsangehörigkeit, Ausländer mit deutschem Pass also sogar noch mitgerechnet, im Jahr 2014 bei 1,417, die von ausländischen Frauen hingegen bei 1,862. Alleine dadurch steigt der Anteil von Ausländern in Deutschland also weiter an, auch wenn die Asylflut in diesem Sinne momentan das größere Problem ist.

Ebenso sollte man nicht vergessen, das zum reinen Erhalt eines Volkes eine Geburtenziffer von 2,1 benötigt wird, das deutsche Volk schrumpft trotz dieser Steigerung also weiterhin in großem Maße. Daher fordern wir eine wesentlich stärkere Förderung von deutschen Familien!

Es darf nicht sein, dass Kinder tatsächlich immer noch ein Armutsrisiko darstellen. Grundlegende Änderungen wären dabei zunächst einmal die Einführung eines zinslosen Ehstandsdarlehens und eine deutliche steuerliche Entlastung von Familien. Zu diesen Punkten zitieren wir aus unserem Parteiprogramm:

Wir fordern zur Überwindung der Kinderarmut die Einführung eines zinslosen Ehestandsdarlehens in Höhe von 20.000 Euro. Jungen Deutschen wird es so ermöglicht sorgenfrei eine Familie zu gründen. Für jedes geborene Kind erlässt der Staat 5.000 Euro des zuvor geliehenen Geldes und bietet somit jungen Familien eine optimale finanzielle Situation. Dadurch wird nicht nur die Wirtschaft belebt, vielmehr erhöht das Ehestandsdarlehen bereits nach zwei Jahrzehnten die jährlichen Steuereinnahmen.

Selbstverständlich treten wir für eine deutliche steuerliche Entlastung von Familien gegenüber kinderlosen Paaren oder Alleinlebenenden ein. Darüber hinaus müssen Eltern gegenüber Kinderlosen auch bei der Zahlung von Beiträgen zur deutschen Rentenversicherung entlastet werden. Kindergeld darf nur deutschen Staatsangehörigen und EU-Bürgern gezahlt werden.

Anstatt auch die momentane demographische Entwicklung nur als Argument zur Überflutung von Deutschland mit Ausländern zu nutzen, fordern wir endlich eine starke Familienförderung. Die heutigen Zustände sind nicht unabänderlich, sondern Folge einer jahrzehntelangen familienfeindlichen Politik. Auch in diesem Punkt stehen wir bereit das Ruder herumzureißen!

Bildquelle: redsheep | pixelio.de

Kommentar verfassen