Hürth: Höhere Elternbeiträge für Kinder in der Offenen Ganztagsschule

Bildquelle | Gabi Eder /pixelio.de

Während in Hürth erst vor kurzem beschlossen wurde die Grundsteuer B zu erhöhen, geht man nun weiter daran die eigene Bevölkerung zu schröpfen, um das Geld an Fremde umverteilen zu können. Während wieder Millionenbeträge für Asylheime eingeplant wurden, erhöht man nun die Elternbeiträge für die Teilnahme von Kindern an der Offenen Ganztagsschule.

Dabei sieht man zumindest von der Erhöhung der Beiträge in den beiden geringsten Einkommensstufen ab und behält die Geschwisterermäßigung bei, legt aber trotzdem wieder Belastungen auf die, sowieso schon stark gebeutelten und meist knapp kalkulierenden, Familien um. Die genauen Erhöhungen kann man der folgenden Tabelle entnehmen:

Stufe Bruttojahres-einkommen Aktueller Beitrag für das 1. Kind Beitrag für das 1. Kind ab 01.08.2016 Erhöhung um
1 bis 18.000 € 10 € 10 € 0 €
2 bis 24.500 € 30 € 30 € 0 €
3 bis 36.750 € 60 € 68 € 8 €
4 bis 49.000 € 95 € 107 € 12 €
5 bis 61.250 € 110 € 124 € 14 €
6 bis 73.500 € 120 € 136 € 16 €
7 bis 85.750 € 140 € 158 € 18 €
8 bber 85.750 € 150 € 180 € 30 €

Die Stadt erhofft sich dadurch jährlich Mehreinnahmen von rund 220.000 €.

Wir fordern deutsches Geld endlich wieder für deutsche Familien auszugeben, anstatt es Wirtschaftsflüchtlingen aus allen Teilen der Welt hinterherzuschmeissen!

Bildquelle: Gabi Eder | pixelio.de

Kommentar verfassen