Hürth/Frechen: Notunterkünfte für Asylbewerber

Asylflut stoppen

Da die Erstaufnahmestelle in Dortmund durch den Asylantenansturm vollkommen überfordert ist, werden immer mehr Asylbewerber von dort direkt in den Rhein-Erft-Kreis verbracht. Nach Bergheim, Pulheim und Kerpen werden nun auch in Hürth und Frechen rund 150 Asylbewerber untergebracht.

In Hürth wird das Pfarrzentrum von St. Joseph an der Bonnstraße in Hürth-Mitte als Unterkunft genutzt, Frechen nutzt die Sporthalle am Gymnasium. Im Pfarrzentrum werden daher umfangreiche Umbaumaßnahmen nötig, über deren Kosten allerdings keine Angaben gemacht wurden.

Angeblich sollen die Asylbewerber in Hürth zunächst nur vier Wochen im Pfarrzentrum unterkommen, es wird aber bereits angedeutet und ist wesentlich wahrscheinlicher, dass dieser Ort langfristig genutzt werden wird.

Obwohl Hürth bereits mit der Errichtung von Wohncontainern begonnen hat, deren Baukosten sich auf 500.000 Euro belaufen sollen, werden ständig neue Unterkünfte benötigt, da die Politik dem massenhaften Asylmissbrauch tatenlos zusieht. Daher ist es kaum überraschend, dass sich die Zahl der in Hürth lebenden Asylbewerbern seit 2013 mehr als verdreifacht hat, durch die Neuankömmlinge dürfte der Anstieg in diesem Jahr noch massiver ausfallen.

One Response to Hürth/Frechen: Notunterkünfte für Asylbewerber

  1. Wanke sagt:

    Ihren Forderungen stimme ich in vollem Umfang zu ich werde sogar noch einen Schritt weitergehen..
    Ich am als deutsche darf Meinung zu diesem Thema kaum frei ausser schon bin ich auslaenderfeindlich haben wir im Grundgesetz nicht die freie meinungsaeusserung verankert. .ach nein ich vergaß das gilt nur fuer unsere auslaendisvhen mitbuerger die Eibe Frau als deutsche Schlamperei beschimpfen duerfen…verschleiern Kopftücher nein….das beste Beispiel einer deutschen berufstätigen Frau wird die mittagsbetreuung fuer ihr Kind verweigert Grund die Kinder der Asylbewerber werden zuerst beruechsichtigt mit welchem Recht. ..
    Warum gibt es 150 Euro begruessungsgeld die sollen das Land verlassen..wir haben genug eigene baustellen..man konnte glauben nur wir sind Europa wir duerfen nix nur zahlen warum eine europasteuer …es Farbe noch vieles zu sagen und zwar laut…das was hier ankommt ist doch die unterste Schicht keiner will sie aber wir nehmen sie..und es kommen mehr und die bleiben..unser Staat und Europa spll sich nicht wundern wenn immer mehr deutsche zu auslaenderfeindlich werden….ich bin es schon

Kommentar verfassen