„Kulturbereichernde“ Vergewaltiger auf freiem Fuß!

476854_web_R_by_Thorben Wengert_pixelio.de

Was sich hinter der Überschrift versteckt ist erschreckend, aber dank unserem linksliberalen Justizapparat leider längst kein Einzelfalll mehr.

Drei junge Männer, besser gesagt drei ausländische Jugendliche, vergewaltigten im Juni 2011 eine junge deutsche Frau. Zunächst behaupteten die Kulturbereicherer, dass der Geschlechtsverkehr einvernehmlich stattfand. Erst als sie im Laufe der Verhandlung ihre Lügen unmöglich weiter aufrecht erhalten konnten, gestanden die ausländischen Triebtäter die junge Frau bedroht, mit Alkohol gefügig gemacht und dann schließlich ganze drei Mal vergewaltigt zu haben.

Natürlich bestrafte man die südländischen Täter nicht dementsprechend, sondern verurteilte sie zu lächerlichen Bewährungsstrafen zwischen 11 und 13 Monaten und zu einer Schmerzensgeldzahlung von je 500 Euro pro Person an das Opfer.

Als Grund für das milde Urteil nannte der Richter, dass die Frau bereits vor der Vergewaltigung unter Einfluß von Ecstasy oder KO-Tropfen stand und somit statt von einer Vergewaltigung vom „sexuellen Mißbrauch einer widerstandsunfähigen Person“ ausgegangen werden muss. Außerdem kam bei den drei Angeklagten jeweils das Jugendstrafrecht zur Anwendung.

Dieser Fall zeigt wieder einmal wie verkommen unsere Justiz ist. Anstatt die kriminellen Ausländer direkt aus Deutschland auszuweisen und mit einem Einreiseverbot zu belegen, sucht man nach Entschuldigungen für die Tat. Dabei wird selbst die vollkommene Wehrlosigkeit des Opfers zugunsten der Täter ausgelegt! Früher sah die Justiz ihre Aufgabe darin Wehrlose zu schützen, heute scheint sie diese als reine Objekte zu sehen, an denen Perverse ihre Triebe frei ausleben können!

Auf das Opfer, das immer noch schwer traumatisiert ist und erst Monate nach der Tat darüber sprechen konnte, wird keinerlei Rücksicht genommen.

Grundsätzlich ist erst einmal klar zu sagen, dass alle Sexualstraftäter wesentlich schwerer bestraft werden müssten, als das momentan der Fall ist.

Die nächste Dimension dieses Falles ist aber die antideutsche Einstellung von vielen in Deutschland lebenden Ausländern, bei denen deutsche Frauen zu Freiwild verkommen und aus kulturellen Gründen als Schlampen angesehen werden, mit denen man machen kann was man will. Ebenso wie in vielen anderen europäischen Ländern werden Vergewaltigungen überproportional häufig von Muslimen an einheimischen Frauen verübt. Dieser Aspekt wird aus „politischer Korrektheit“ von den Massenmedien durchgehend verschwiegen.

Die Multi-Kulti-Utopie verwandelt sich in der Realität immer mehr zu einer Hölle für die Einheimischen.

Deshalb: Härtere Strafen für alle Sexualstraftäter!

Und: Schluß mit diesem träumerischen Gerede von Kulturbereicherung, Vielfalt und Toleranz! Kriminelle Ausländer konsequent abschieben, ebenso wie Ausländer, die sich nicht unserer Kultur anpassen wollen!

Quelle: Junge Freiheit
Bildquelle: Thorben Wengert  | pixelio.de

2 Responses to „Kulturbereichernde“ Vergewaltiger auf freiem Fuß!

  1. Deutscher sagt:

    Richtig so!
    Wir dürfen die Übergriffe von Ausländern auf unser Volk nicht weiter dulden!

  2. Revoluzzer sagt:

    alle straffällig gewordenen Kulturbereicherer sollte man unter die Obhut von Fr. Böhmer und Fr. Roth stellen. Als Parteivorsitzende hätte Fr. Roth dann wenigstens eine Aufgabe.

Kommentar verfassen