Pressemitteilung: DIE RECHTE nimmt NRW-Landtagswahl 2017 ins Visier!

In rund zwei Jahren, im Frühjahr 2017, wird in Nordrhein-Westfalen ein neuer Landtag gewählt. Dann ist nicht nur die Zeit vorbei, in der sich die linksextremen Piraten über steuergeldfinanzierte Posten freuen können, sondern es gibt wieder eine Möglichkeit, mittels Stimmabgabe gegen die herrschende Politik zu protestieren und die nationale Opposition auch an den Wahlurnen zu stärken. Der DIE RECHTE – Landesvorstand NRW fasste nun den einstimmigen Beschluss, die Landtagswahl 2017 ins Visier zu nehmen und nationale Politik weiter im größten Bundesland zu verankern.

Nachdem wir mit dem Bundestagswahlantritt 2013 erste Erfahrungen gesammelt haben, bei dem DIE RECHTE in Nordrhein-Westfalen leider nur punktuell Stimmen erzielte (und landesweit ein eher düsteres Ergebnis von 0,0 % zu verzeichnen war), gelang es bei der Kommunalwahl im Mai 2014 die parlamentarische Verankerung mit immerhin 7 erzielten Mandaten in Stadträten und Bezirksvertretungen voranzutreiben. Bei den Wahlantritten in Wuppertal, Hamm und Dortmund gelang es in den beiden letztgenannten Städten, mit je einem Vertreter in den Stadtrat einzuziehen, außerdem wurden in Hamm ein und in Dortmund vier weitere Mandate in Bezirksvertretungen erzielt. Teilweise konnten bei den Wahlgängen in manchen Stadtteilen zweistellige Ergebnisse erzielt werden. Eine Entwicklung, auf die sich aufbauen lässt und die zeigt, dass beharrliche, intensive Arbeit zum Erfolg führt, ebenso, wie die im Anschluss an die Parlamentseinzüge aufgenommenen Tätigkeiten in den verschiedenen Gremien. Allen etablierten Politikern ist mittlerweile bekannt, dass der Name DIE RECHTE für unbequeme, kritische Nachfragen und Beiträge steht, mit denen genau das angeprangert wird, was die Herrschenden verschweigen wollen.

Als mittelfristiges Ziel fasst der DIE RECHTE – Landesvorstand die Landtagswahl 2017 ins Auge, bei der an die Erfolge der Kommunalwahl 2014 angeknüpft werden soll. In den nächsten Monaten gilt es, den Strukturausbau weiter voranzutreiben, schon jetzt gibt es in vielen Regionen unseres Bundeslandes lokale Parteigliederungen. Unser Wahlkampf beginnt nicht erst wenige Wochen vor der Wahl, sondern wird zeitnah aufgenommen. Im Zuge dieses Wahlkampfes wird auch die Sammlung von 2000 Unterstützungsunterschriften erfolgen, die für einen landesweiten Wahlantritt benötigt werden. Nach den Erfahrungen aus den vorangegangenen Wahlen, dürfte dies in Nordrhein-Westfalen keine größeren Probleme darstellen. Dennoch wird jeder aufgerufen, sich bei Zeiten helfend zu beteiligen. Unser Ziel ist es, 2017 mit einem respektablen Ergebnis nationale Politik in NRW weiter zu verankern und den Widerstand gegen die Herrschenden voranzutreiben! Ganz nach dem Motto: Mit Kraft durch Freude gegen Kraft und Freunde!

Verfasst: DIE RECHTE Landesvorstand NRW, 22. Februar 2015

Quelle: dortmundecho.org

Kommentar verfassen