Pulheim: Anti-Rechts-Aktivist soll Bürgermeister werden

nospd-300x118[1]

Am 13. September diesen Jahres findet in Pulheim die Wahl zum Bürgermeister statt.

Die meisten Parteien haben bereits ihre Kandidaten aufgestellt.

So möchte auch die Pulheimer SPD zur Wahl des neuen Bürgermeisters antreten. Als Kandidaten nominierten die Sozialdemokraten das 46 jährige Stadtratsmitglied Peter auf der Landwehr.

Auf der Landwehr ist in Pulheim kein unbekannter, besonders was das Engagement gegen national denkende Deutsche angeht.

So organisiert auf der Landwehr ein bis zweimal im Jahr eine Veranstaltung mit dem lächerlichen Namen „Pulheim – Putzmunter gegen Nazis“.

Im Rahmen dieser Veranstaltungen sollen die Parolen und Aufkleber der „Neonazis“ im Pulheimer Stadtgebiet entfernt werden.

Doch mehr als eine Handvoll Bürger kamen nicht zu den Veranstaltung gegen Rechts zusammen, und so mussten die zumeist minderjährigen Jugendlichen aus verschiedenen Vereinen wie beispielsweise den Pfadfindern als Unterstützung herhalten.

Dass natürlich nur gegen Rechts vorgegangen wird ist kein Geheimnis. Linksextreme Parolen oder Schmierereien werden von den selbsternannten Musterdemokraten natürlich nicht entfernt.

Im Januar 2015 demonstrierte auf der Landwehr in Köln gegen den geplanten Spaziergang der Kögida-Bewegung (Kölner gegen die Islamisierung des Abendlandes). Bei den Demonstrationen gegen Kögida kam es immer wieder seitens krimineller Linksextremisten zu Ausschreitungen gegen die Polizei.

Pulheim darf unter keinen Umständen einen tiefroten Bürgermeister wie Peter auf der Landwehr bekommen!

Denn wer hat uns verraten? Die Sozialdemokraten!

Kommentar verfassen