Pulheim: „Putzmunter“ mit Bundesverdienstkreuz für die Überfremdung

19916746,14802952,highRes,IMG_7416

Das selbsternannte Bündnis „Pulheim Putzmunter“ fiel zuletzt immer wieder durch das Denunzieren national denkender Deutscher auf.

Das Bündnis rund um das linksextreme Stadtratsmitglied Peter auf der Landwehr inszenierte in der Vergangenheit mehrfach Veranstaltungen zur „Aufklärung“ gegen Rechts, wobei es sich dabei um reine Hetzveranstaltungen gegen die nationale Opposition handelte. Des weiteren rief man zu „Reinigungsaktionen“ auf, um Aufkleber oder Schriftzüge mit deutschbewusstem Inhalt zu entfernen, antideutsche Propaganda hingegen ließ man selbstverständlich stehen.

Natürlich bekam das Bündnis daraufhin vom Rhein-Erft-Kreis den Preis für „Zivilcourage“ verliehen. Dass diese „Zivilcourage“ rein politisch motiviert ist, spielt wie üblich in dieser Republik keine Rolle.

Allerdings den Vogel schoß wieder einmal der allseits beliebte Verbotsminister Ralf Jäger ab, als dieser einem Pulheimer Ehepaar das Bundesverdienstkreuz unter anderem für ihren Einsatz bei dem Bündnis „Pulheim Putzmunter“ verlieh.

Frei nach dem Motto: Hauptsache alles gegen Rechts!

Doch das Bündnis hat mittlerweile ein weiteres Agitationsfeld gefunden. Dabei konzentriert man sich weniger auf den Kampf gegen Rechts, sondern man unterstützt stattdessen lieber die Asylanten die nach Pulheim gekommen sind, um hier auf unsere Kosten gut zu leben.

So veranstaltete man beispielsweise am vergangenen Sonntag mit mehreren Asylanten ein sogenanntes „Begegnungsfest“ in einem stadtbekannten Jugendzentrum.

Auf diesem Fest traten mehrere Musiker aus Pulheim und dem Umland auf, und natürlich gab sich auch der dunkelrote Bürgermeisterkandidat Peter auf der Landwehr die Ehre und träumte unter anderem von einem freien WLAN für Asylanten und anderem Schwachsinn.

Das Bündnis „Pulheim Putzmunter“ zeigt, dass das antideutsche Gedankengut leider auch im beschaulichen Pulheim dramatisch zunimmt. Zwar handelt es sich momentan nur um ein paar verwirrte Personen, welche dieses Bündnis betreiben, aber die Unterstützung, zum Beispiel durch die muslimische Gemeinde in Pulheim wächst.

Denn anstatt an das eigene Volk zu denken, bekämpft man mit allen Mitteln jeden national denkenden Deutschen und treibt dabei die Überfremdung unserer Heimat weiter voran.

Deswegen muss diesem Wahnsinn schnellstmöglich Einhalt geboten werden!

Jedes antideutsche Gedankengut muss konsequent unterbunden werden, damit die Überfremdung Deutschlands noch aufgehalten werden kann und wir Herr im eigenen Haus bleiben!

Bildquelle:  Große| ksta.de

Kommentar verfassen