Pulheim: Stadt plant Massenunterkünfte für Asylbewerber – 4 Turnhallen belegt

Asylflut stoppen

Mit den Stimmen von CDU, Grüne, SPD, FDP und BVP hat der Rat der Stadt Pulheim beschlossen zwei weitere Wohnanlagen für insgesamt 500 Asylbewerber zu errichten. Die Kosten für die Errichtung sollen nach Planung 2,8 Millionen Euro betragen. Die Notwendigkeit dafür ergibt sich aus dem ungehinderten weiteren Zustrom von Asylbewerbern, wobei davon ausgegangen wird, dass bis zum Mai 2016 1450 Asylbewerber in Pulheim untergebracht werden. Das entspricht bereits rund 3% der Wohnbevölkerung!

Obwohl momentan bereits die Einrichtung in der Donatusstraße in Brauweiler erweitert wird und weitere Unterbringungsmöglichkeiten im Bereich der Liegewiese am Hallenbad Pulheim und im Bereich des Sportzentrums Pulheim geschaffen werden, wird daher noch mehr Platz benötigt. Geplant ist für die Massenunterkünfte Grundstücke am Schützenplatz in Brauweiler (Ortsausgang Bernhardtstraße) und Am Fronhof in Geyen zu nutzen.

Momentan werden zudem vier Turnhallen in Pulheim durch Asylbewerber belegt. Dies sind die Dreifachturnhalle in Brauweiler (Erstaufnahmeunterkunft des Landes), die Turnhalle An der Kopfbuche in Stommeln, die Turnhalle der Horion-Schule in Sinnersdorf und, seit neuestem, die Turnhalle in der Steinstraße.

Laut Angaben der Stadt verteilen sich die restlichen Asylbewerber (Stand 05.11.2015) auf folgende Standorte:

Adresse

Personen

Zur offenen Tür 7

98

Escher Straße 88

15

Eschgasse 2a

80

Geyener Straße 3

36

Venloer Str. 574

26

Venloer Str. 625

41

Venloer Str. 90

38

Christoph Str. 5

25

Konrad-Adenauer-Platz 2

12

Kölner Str. 89

16

Am Fronhof 8

26

Donatus Str. 58

79

Mathildenstr. 20

12

Am Sportzentrum 1

14

Kommentar verfassen