REK: Ausländerkriminalität weiter auf hohem Niveau

618810_web_R_by_Arno Bachert_pixelio.de

Die Zahl der Straftaten von Ausländern steigt im Rhein-Erft-Kreis weiter an. Besonders Diebstähle häufen sich immer mehr. Dabei fallen sie nicht nur durch ihre Häufigkeit auf, sondern auch durch die Dreistigkeit mit der vorgegangen wird. Genau dieses Vorgehen weist wohl auch auf die genaue ethnische Zugehörigkeit hin, während die Polizeiberichte, wenn überhaupt, von „südländischen“ Personen, „Rumänen“, „Bulgaren“ oder auch „Osteuropäern“ reden.

Zwei Fälle aus unserem Kreis in der letzten Zeit wollen wir hier dokumentieren. Hinweise werden von den Polizeidienststellen entgegengenommen.

POL-REK: Ladendieb in Haft/ Kerpen

Rhein-Erft-Kreis (ots) – Ein Richter schickte den Täter bis zur Gerichtsverhandlung in Hauptverhandlungshaft.

Zur Tatzeit ( 13. April, 15.00 Uhr) nahm ein Mann über 10 Flaschen hochwertigen Alkohol aus dem Regal und versteckte sie in seinem Rucksack. Zwei Komplizen (Mann und Frau) schirmten ihn dabei ab. Der Ladendetektiv des Supermarktes an der Kerpener Straße beobachtete den Diebstahl. Als der 24-Jährige mit dem Rucksack das Geschäft verließ, stellte ihn der Ladendetektiv. Die beiden Mittäter entkamen.
Der aus Rumänien stammende Mann (24) hat derzeit keinen festen Wohnsitz in Deutschland.

Quelle: Polizeipresse

POL-REK: Dreiste Diebe im Sportgeschäft – Bedburg

Rhein-Erft-Kreis (ots) – Ein Täter lenkte die Mitarbeiterin ab und seine Komplizen griffen zu.

Die 42-jährige Mitarbeiterin eines Geschäftes an der Friedrich-Wilhelm-Straße öffnete nach der Mittagspause (17. April, 14:30 Uhr) die Türen. Draußen warteten bereits mehrere „Kunden“. Die Gruppe aus vier Männern, drei Frauen und mehreren Kindern betrat gemeinsam das Sportgeschäft. Ein Mann verwickelte die 42-Jährige in ein Gespräch, während die anderen Unbekannten im Verkaufsraum umherliefen. Um nicht den Überblick zu verlieren, rief die Angestellte nach wenigen Minuten die 40-jährige Frau des Inhabers an und bat um Unterstützung. Noch bevor diese eintraf, entfernte sich die Gruppe in Richtung Marktplatz.

Später stellte sich heraus, dass die Unbekannten in der kurzen Zeit fünf T-Shirts, ein Paar Sportschuhe und acht Baseballkappen entwendeten. Der Schaden liegt im dreistelligen Eurobereich.

Die Tätergruppe bestand aus südländischen Personen und konnte nicht näher beschrieben werden.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 21 in Bergheim unter 02233 52-0 entgegen.

Quelle: Polizeipresse

Bildquelle: Arno Bachert | pixelio.de

Kommentar verfassen