Traditionelle Gräberpflege

20140412_151434

Am 14.04.2014 war es wieder einmal soweit. Bei schönstem Frühlingswetter säuberten und pflegten Aktivisten unseres Kreisverbands gemeinschaftlich die Soldatengräber in Pulheim und in Pulheim-Stommeln.

Wir schnitten die Büsche sowie Bäume, entfernten Unkraut und säuberten die Grabsteine. Natürlich pflanzten wir auch unzählige Blumen um dem tristen Äußeren etwas Farbe zu geben.

Für uns ist es eine Frage der Ehre, das Andenken an die Gefallen Soldaten beider Weltkriege aufrecht zuhalten. Deswegen säuberten wir nun auch schon im dritten Jahr in Folge die beiden Grabstätten.

Die Stadt Pulheim lässt weiterhin beide Grabstätten verwildern und schüttet höchstens ihr gehäckseltes „Rindenmulch“ auf unsere frisch gesäten Blumen.
Das dies eine Grabstätte ist, interessiert anscheinend dabei nicht. Man gibt lieber viel Geld für eine Aussichtsplattform aus, anstatt das Geld sinnvoll zu verwenden.
Doch dies ärgert mittlerweile auch schon einige Anwohner, zumindest wurde uns dies von einer Anwohnerin bestätigt, mit der wir ins Gespräch kamen.

Wir werden uns natürlich weiterhin für ein würdevollen Umgang mit den Toten einsetzen und auch weiter Hand anlegen bei der Pflege und der Säuberung der letzten Ruhestätten der Helden Deutschlands!

“Besitz stirbt, Sippen sterben,
du selbst stirbst wie sie;
eins weiß ich, das ewig lebt:
des Toten Tatenruhm.”
(Entnommen aus der Edda)

Kommentar verfassen