SPD-Politiker voll auf Droge!

Druck

 

Die Situation um den SPD-Politiker Michael Hartmann spitzt sich weiter zu.

Gegen den 51- jährigen Bundestagsabgeordneten wird derzeit wegen eines Drogendeliktes ermittelt. Laut Staatsanwaltschaft besteht der Verdacht eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, da Drogenfahnder bei der Observierung eines Dealers, Hartmann auf die Spur gekommen seien, als dieser zum „Eigengebrauch“ Crystal Meth kaufte.

Bei der anschließenden Razzia in der Berliner Wohnung Hartmanns sollen allerdings keine Drogen gefunden wurden sein.

Michael Hartmann, der als innenpolitischer Sprecher der SPD fungierte und auch im SPD-Landesvorstand Rheinland-Pfalz als Beisitzer tätig war, ist derzeit nach einem Rücktritt von seinen Ämtern „untergetaucht“. Zudem ließ Hartmann all seine Profile in sozialen Netzwerken löschen und sogar seine eigene Internetseite wurde abgeschaltet.

Der Bundestag ließ, damit die Ermittlungen schnellstmöglich durchgeführt werden können, die Immunität des SPD-Politikers aufheben.

Doch damit nicht genug. So soll der 51- jährige in engem Kontakt mit dem SPD-Politiker Sebastian Edathy gestanden haben, gegen den vor nicht all zu langer Zeit ein Verfahren wegen des Besitzes von Kinderpornos eingeleitet wurde.

Auch in diesem Fall sieht man wieder einmal das wahre Gesicht der Politiker-Kaste aus Berlin. Anscheinend lässt sich die Politik der etablierten Parteien nur noch auf Droge machen.

Wir setzen uns gegen diese volksfeindliche Politik ein!

Wir wollen nicht von Junkies, Perversen oder Kriminellen regiert werden!

 

Kommentar verfassen