Wesseling: Dunkelhäutige überfallen 65-jährigen Kioskbesitzer

569687_web_R_K_by_Thorben-Wengert_pixelio.de_-300x185

Am Sonntagabend, den 23. August, kam es in Wesseling zu einem versuchten Raubüberfall in einem Kiosk auf der Konrad-Adenauer-Straße. Zwei mit Sturmhauben maskierte dunkelhäutige Männer bedrohten den 65-jährigen Besitzer und forderten die Herausgabe von Geld. Als dieser die Herausgabe verweigerte schossen die Täter mehrmals, vermutlich mit einer Softairpistole und flüchteten daraufhin in Richtung Gartenstraße.

Die Täter werden beschrieben als etwa 20-30 Jahre alt, dunkelhäutig und 170-180 Zentimeter groß. Neben den schwarzen Sturmhauben trugen sie schwarze Kleidung. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 13 in Hürth, Telefon: 02233 52-0.
Quelle: Polizeipresse

Radio Erft entschied sich bei seiner Berichterstattung einmal mehr dafür, dass der Schutz ausländischer Krimineller wichtiger ist als die Fassung von skrupellosen Räubern und verschwieg einen Großteil der Täterbeschreibung.

Bildquelle: Thorben Wengert | pixelio.de

One Response to Wesseling: Dunkelhäutige überfallen 65-jährigen Kioskbesitzer

  1. Hans Schneider sagt:

    Drittwelt Einwanderung produziert immer und ueberall Drittwelt Bedingungen. Wie koennte es auch anders sein ?

Kommentar verfassen