1. Wahlkampf – Woche (01.04 bis 07.04.2019)

Seit dem 1. April befinden wir uns nun ganz offiziell im Wahlkampf zur Europawahl am 26. Mai 2019.

Bereits in der Nacht vom 30. März auf den 31. März wurden von uns die ersten Wahlplakate in Kerpen gehängt.

Ab Montag (1. April) wurden dann auch die ersten Flugblätter an Haushalte in dem Stadtteil Fliesteden unserer Kreisstadt Bergheim und in dem Frechener Stadtteil Bachem verteilt.

Der Dienstag (2. April) wurde wieder für eine Flugblattaktion genutzt – dieses Mal im Bergheimer Stadtteil Büsdorf. Zudem wurden weitere Wahlplakate in Kerpen – Sindorf aufgehangen.

Am Mittwoch (3. April) besuchte unser Kreisvorsitzender unsere inhaftierte Spitzenkandidatin Ursula Haverbeck in der JVA Bielefeld-Brackwede – zudem begann man mit dem Verteilen der Flugblätter in Bergheim-Glessen.

Bei dem Besuch von Ursula Haverbeck wurden weitere wichtige Themen bezüglich des Wahlkampfs besprochen, außerdem zeigte sich unsere Spitzenkandidatin hocherfreut über die zahlreiche Unterstützung ihres Wahlkampfs aus dem ganzen Bundesgebiet und dem enormen Zuspruch aus dem Ausland.

Der Donnerstag (4.April) wurde wieder zum Anbringen der letzten Wahlplakate in Kerpen – Sindorf genutzt.

Am Freitag (5. April) wurden weitere Flugblätter im Stadtteil Glessen der Kreisstadt Bergheim verteilt. Auch das Aufhängen der Wahlplakate kam nicht zu kurz, denn die Bevölkerung aus Kerpen-Türnich darf sich nun auch über unsere Wahlplakate freuen.

Außerdem musste unser Kreisvorsitzender Markus Walter leider eine Strafanzeige bei der Polizei in Kerpen erstatten, da die ersten unserer glorreichen Wahlplakate in Kerpen – Sindorf von Kriminellen entwendet wurden.

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, die zur Ergreifung des Täters / der Täter führen, erhalten eine Belohnung in Höhe von 500,- EUR. Dies gilt für jeden aufgeklärten Diebstahl während des gesamten Wahlkampfes.

Der Samstag (6. April) wurde zu einer Flugblattaktion im Pulheimer Stadtgebiet genutzt und zum anderen fuhr eine Delegation unseres Kreisverbands (unter anderem unser Kreisvorsitzender) nach Thüringen.

In Thüringen fand sich nahe Eisenach eine Gruppe von Freunden und Unterstützern von Ursula Haverbeck in einer Gaststätte ein. Unser Kreisvorsitzender berichtete bei dieser Zusammenkunft über alle wichtigen Neuigkeiten von unserer Spitzenkandidatin aus dem Gefängnis und nutzte die Gelegenheit, um Werbung für den Antritt von Ursula Haverbeck zu machen und unseren Wahlkampf vorzustellen. Viele der anwesenden Kameraden sprachen ihren Zuspruch aus und sicherten ihre Unterstützung beim Wahlkampf zu.

Nach dem Termin nahe Eisenach ging es weiter zu dem Lesertreffen von „Recht und Wahrheit“ im Harz, um eine Podiumsdiskussion zwischen den EU-Wahl-Spitzenkandidaten von NPD und DIE RECHTE zu verfolgen. Da unsere Spitzenkandidatin Ursula Haverbeck bekanntlich durch Gesinnungshaft verhindert ist, diskutierte als Listenzweiter Sven Skoda mit Udo Voigt. Ein Vertreter des ebenfalls eingeladenen Dritten Wegs war nicht erschienen.

Die Diskussion dauerte etwa zwei Stunden und verlief in fairer Atmosphäre, auch die Fragen vom Publikum waren überwiegend sachlich und hatten das Ziel, Unterschiede und Gemeinsamkeiten herauszustellen.

Insgesamt wurde deutlich, mit welch verschiedenen Taktiken beide Parteien zur Wahl antreten und dass es viele gute Gründe gibt, die „DIE RECHTE“ mit der „Liste des Nationalen Widerstandes“, angeführt von Ursula Haverbeck, zu wählen.

Der letzte Tag (Sonntag 07. April) der ersten Wahlkampf – Woche wurde für eine weitere Flugblattaktion in Bergheim-Glessen genutzt, um nun abschließend die gesamte Bevölkerung in diesem Stadtteil über unsere Inhalte und Forderungen zu informieren.

Zusätzlich wurden noch Wahlplakate in Bergheim-Glessen, Pulheim-Dansweiler und zum teil auch schon in Pulheim-Brauweiler aufgehangen.

Neben den zahlreichen Aktionen im Rhein-Erft-Kreis unterstützten zudem noch Mitglieder unseres Kreisverbands am Montag (1. April) und am Mittwoch (3. April) einige befreundete Kameraden aus dem Rhein-Sieg-Kreis bei einer Flugblattaktion in Bad-Honnef (Rhöndorf) und bei einer Flugblattaktion rund um das Konrad-Adenauer-Haus in Bad-Honnef.

Abschließend bleibt festzuhalten, dass wir in unserer ersten Wahlkampf – Woche eine sehr gute Grundlage für die nächsten Wochen geschaffen haben. Diese gilt es nun weiterhin beizubehalten und nach Möglichkeit noch zu verbessern, indem wir noch mehr verschiedene Aktionen im Kreisgebiet durchführen!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.