8. Mai – Kein Grund zum feiern!

Der 8. Mai 1945 war sicherlich nicht der Tag der Befreiung Deutschlands, sondern der Tag der Besetzung unserer Heimat durch feindliche Mächte.

Auch nach dem Krieg nahmen die alliierten Sieger keinerlei Rücksicht auf die Zivilbevölkerung. Es gab unzählige Hungertote, das alltägliche Leben der Deutschen war geprägt von Mangelernährung, sowie Massenvergewaltigungen und skrupellosen Raubzügen der angeblichen „Befreier“.

Viele Deutsche wurden brutal aus ihrer Heimat vertrieben oder zur Zwangsarbeit in die Sowjetunion verschleppt. Deutsche Kriegsgefangene wurden gefoltert und unter menschenunwürdigen Zuständen in Lagern wie beispielsweise an den Rheinwiesen zusammengepfercht, wo man Millionen von ihnen sterben ließ.

Man spuckt auf all die deutschen Opfer, wenn man die Gräueltaten der Sieger verschweigt, ihr Geschichtsbild unhinterfragt übernimmt und sie zu „Befreiern“ umlügt.

Wir sagen 75 Jahre Lügen, Umerziehung und Unterdrückung sind genug!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.