Armut wächst immer weiter an

In wenigen Tagen steht wieder Weihnachten an. Während die Werbung uns zum wilden Konsumrausch überreden möchte, lässt sich immer weniger überdecken, dass es für viele Deutsche auch in diesem Jahr kein frohes Fest geben wird.

Denn trotz aller Propaganda vom Wirtschaftswunder in Deutschland, steigt die Zahl der Menschen, die nur durch Zuschüsse vom Staat auf das absolute Existenzminimum kommen, immer weiter an. Ende 2016 erhielten alleine in Nordrhein-Westfalen rund 2,2 Millionen Menschen Leistungen der sozialen Mindestsicherung.

Und so stehen immer mehr Menschen bei den „Tafeln“ an, um am Weihnachtsabend überhaupt etwas auf dem Teller zu haben. Laut Angaben des Vorsitzenden des Bundesverbandes der Tafeln in Deutschland, Jochen Brühl, habe sich beispielsweise die Zahl der bedürftigen Senioren binnen zehn Jahren auf 350.000 verdoppelt. Bei beiden Zahlen sind jene nicht mitgerechnet, die aus Stolz weder zum Staat noch zu anderweitigen Hilfsangeboten gehen, sondern sich ihre kümmerliche Rente z.B. durch Flaschensammeln mühsam etwas aufstocken.

Auch die Zahl der Obdachlosen steigt immer weiter an. Die Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe geht davon aus, dass aktuell 52.000 Menschen in Deutschland auf der Straße schlafen müssen. Ein gewaltiger Anstieg zum Jahr 2014, als man von 39.000 Betroffenen ausging.

Zählt man jene hinzu, die nicht dauerhaft auf der Straße schlafen, sondern hin und wieder eine Notlösung bei Bekannten oder in Obdachlosenheimen finden, sprechen wir schon über 440.000 Betroffene.

Der Staat reagiert auf diese Entwicklungen überhaupt nicht. Die Zahl der Sozialwohnungen ist in den vergangenen Jahren drastisch gesunken. Durch die Masseneinwanderung im Rahmen der Asylkrise hat man die Wohnungsnot sogar noch weiter dramatisch verschärft.

Immer mehr Menschen werden von den etablierten Parteien einfach zurückgelassen, ihre Sorgen und Nöte ignoriert. Armut trotz Arbeit oder nach einem arbeitsreichen Leben sind inzwischen erschreckende Normalität.

Bildquelle: angieconscious | pixelio.de

Kommentar verfassen