Bericht zur Vortragsveranstaltung mit Ursula Haverbeck und Herbert Bellschan von Mildenburg

Am vergangenen Samstag, den 22. April, führte der DIE RECHTE Kreisverband Rhein-Erft in Zusammenarbeit mit Kameraden aus dem Rhein-Sieg-Kreis unter dem Motto „Vorbilder für eine neue Zeit“ eine Vortragsveranstaltung mit Ursula Haverbeck und Herbert Bellschan von Mildenburg durch. Insgesamt fanden sich über 100 Personen ein, um den Ausführungen der Referenten zu folgen.

Zunächst sprach Herbert Bellschan von Mildenburg über seine Erlebnisse, wobei er besonders auf die Zeit des Zweiten Weltkrieges einging. Damals meldete er sich freiwillig zur kämpfenden Truppe und brachte es bis zum SS-Untersturmführer. Auch nach dem Krieg stellte er sich konsequent der Verunglimpfung der deutschen Wehrmacht entgegen.


Nach einer kurzen Pause folgte der Vortrag von Ursula Haverbeck. Wie gewohnt konnte sie die Zuhörer mit ihrer fröhlichen und optimistischen Art begeistern. Obwohl sie in diesem angeblich so freien Staat inzwischen einer mehrjährigen Haftstrafe einzig und allein aufgrund ihrer Meinungsäußerungen entgegensieht, setzt sie sich weiterhin ungebrochen für Meinungs- und Forschungsfreiheit ein.

Während man sich an die heute herrschenden Opportunisten und Karrieristen in einigen Jahrzehnten höchstens noch erinnern wird, weil sie kurz davor waren Europa unumkehrbar in den Abgrund zu führen, standen hier zwei Vorbilder vor den Zuhörern, welche jenen vollkommen entgegengesetzt sind. Zwei Idealisten, die niemals den Glauben an Deutschland und die Wiederauferstehung unseres Volkes verloren haben und ihr ganzes Leben dafür kämpfen.

Nach den Vorträgen sorgte der Liedermacher Maik noch für einen stimmungsvollen Abschluss der rundum gelungenen Veranstaltung.

Kommentar verfassen