Das Problem mit der Ausländerkriminalität

Das Problem mit der Kriminalität von Fremden besteht schon seitdem es überhaupt Einwanderung gibt. Es gehört mittlerweile zum traurigen Alltag, dass täglich hierzulande Straftaten von Einwanderern begangen werden.

Ursprünglich bezog sich diese Kriminalität hauptsächlich auf Großstädte oder auf Wohngegenden mit einem hohen Ausländeranteil. Mit der unkontrollierten Masseneinwanderung wurde die Ausländerkriminalität immer mehr auch in die Vororte und kleineren Gemeinden gebracht.

Das die Kriminalität von Ausländern nach wie vor ein großes Thema ist, belegt der aktuelle Bericht des Bundeskriminalamtes (BKA). Laut diesem Bericht registrierte die Polizei im ersten Quartal diesen Jahres fast 64.000 Delikte, die von Ausländern begangen wurden.

Die Gesamtzahl der Straftaten soll sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 3,1 Prozent erhöht haben. Natürlich wird die Dunkelziffer der gesamten Delikte weit höher sein, da es sich bei diesem Bericht nur um die Kriminalität von tatsächlichen Ausländern handelt.

Als Grund für die enorme Anzahl an Delikten wird natürlich die Flüchtlingskrise und im Umkehrschluss auch die illegale Einwanderung angeführt.

Außerdem geht deutlich aus dem Bericht des BKA hervor, dass das größte Problem mit Zuwanderern aus Nordafrika, aber auch mit Fremden aus Gambia, Nigeria und Somalia besteht, da diese vergleichsweise überproportional Straftaten begehen.

Auch der Rhein-Erft-Kreis ist von Ausländerkriminalität betroffen

Das auch der Rhein-Erft-Kreis schon lange ein Problem mit kriminellen Ausländern hat ist kein Geheimnis. Wir berichten regelmäßig auf dieser Seite über die zahlreichen Straftaten, die durch Fremde in Städten des Rhein-Erft-Kreises verübt werden.

Gerade durch seine Lage, insbesondere wegen der Nähe zu Köln, ist unser Kreisgebiet ein beliebter Anlaufpunkt für Kriminelle aus aller Welt.

Einfache Beispiele wie der aktuell gesuchte schwarze Schläger aus Hürth, zeigen mehr als deutlich, dass die Ausländerkriminalität leider auch hier zu einem alltäglichen Problem geworden ist.

Der Bericht des BKA ist keine Überraschung

Natürlich ist der Bericht des BKA keine Überraschung, sondern lediglich die nochmalige Bestätigung, von dem was man bereits vor Jahren vorher gesagt hat und was nun die bittere Realität geworden ist.

Dennoch ist es natürlich erschreckend, was für ein großes Problem die Kriminalität von Ausländern in Wirklichkeit in dieser Republik ist und wie diese dennoch immer wieder von rot / grünen Volksverrätern herunter gespielt wird.

Man muss sich endlich eingestehen, dass nämlich nicht jeder, der über unsere Grenze stolpert auf Schutz und Sicherheit aus ist, sondern dass auch ein großer Teil keine guten Absichten hat.

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.