Einbruch in eine Gaststätte in Kerpen-Horrem

In der Nacht vom Mittwoch, 06. Mai auf den 07. Mai 2020 gab es einen Einbruch in eine Gaststätte in der Bahnhofstrasse in Horrem, einen der Kerpener Vororte.

Der Inhaber dieser Lokalität bemerkte in den frühen Morgenstunden des 07.05.2020 den Einbruch in sein Gasthaus. Zu der Gaststätte gehören nebeneinander liegende Gastronomiebetriebe, eine Bar/Lounge, ein Imbiss und ein Kiosk. Der 55 Jahre alte Betreiber der Gastronomie informierte gegen 03:20 Uhr die Polizei.

Die Polizei kam zeitnah mit mehreren Streifenwagen zum Tatort. Dort angekommen nahmen die Beamten die Räume in Augenschein. Täter konnten sie dort nicht mehr finden.

Während die Beamten vor Ort den Einbruch aufnahmen wurde ihnen von der Dienststellenleitung mitgeteilt, dass in der nahe gelegenen Eisenbahnunterführung jemand lautstark um Hilfe rief. Wie sich heraus stellte, handelte es sich bei dem Verletzten, der offenbar gestürzt war, um einen von den zwei Einbrechern, der sich bei dem Sturz schwere Verletzungen zugezogen hatte.

Im Rucksack des mutmaßlichen Einbrechers fanden die Polizisten das Diebesgut, darunter mehrere Prepaidkarten im Wert von mehreren hundert Euro. Der verletzte Einbrecher wurde in ein Krankenhaus gebracht und ist den Angaben nach nicht vernehmungsfähig.

Die polizeiliche Fahndung nach dem zweiten Einbrecher dauert an. Er ist männlich, war bekleidet mit einer schwarzen Lederjacke, einer schwarzen Sporthose mit roten Streifen, trug eine schwarze Kappe und war dunkler Hautfarbe. Ein weiß / blaues Tuch verdeckte teilweise sein Gesicht.

Wieder einmal macht Multikulti mit seinen vielen Bereicherungen Schlagzeilen. Also wieder einer der unzähligen Einzelfälle.

Diese Fälle sind keine Einzelfälle, dies versucht man uns seit nun mehr als vier Jahren zu verkaufen. Aber es sind keine Einzelfälle! Jeden Tag, Woche für Woche lesen wir derartige Schlagzeilen. Mal ist es ein Einbruch, ein Überfall, eine Vergewaltigung oder ein Mord.

Schluss damit, jetzt! Straffällige Ausländer müssen konsequent abgeschoben werden, jeden Tag, Tag für Tag!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.