Frechen: Antideutsche Geschichtsverzerrung

Das Linke und Grüne nicht gerade für ein differenziertes Bild stehen, wenn es um die Geschichte des Zweiten Weltkriegs geht, dürfte wohl jedem selbst denkenden Menschen klar sein. Dass sie es jedoch fast jedes mal schaffen, die eigenen Ansprüche noch zu unterbieten, ist wirklich einmalig.

Zum 75. Jahrestag des Ende des 2.Weltkriegs gedenken diese Menschen auch nur einseitig den Opfern der Alliierten, und in diesem Jahr speziell der sowjetischen. So wurden ausschließlich Kränze an den Gräbern sowjetischer Kriegsopfer in Frechen-Königsdorf niedergelegt. Dass es Millionen ziviler deutscher Opfer, gerade durch die rote Armee in den letzten Tagen des Krieges und danach gegeben hat, scheint für sie keine Rolle zu spielen. Auch ist für alle klar, dass ausschließlich Deutschland für den Ausbruch des Krieges verantwortlich ist, auch wenn die Sache wesentlich komplexer ist und man bei solchen Kriegen wohl nie einen eindeutig Alleinschuldigen finden wird.

Wir lehnen diese Art des einseitigen Erinnerns und der Schuldzuweisungen klar ab. Jedes Volk sollte ehrenvoll der Gefallenen des Krieges gedenken und keine Niederlage als Befreiung und Feiertag begehen.

Wir stehen für einen würdigen Umgang mit den deutschen Opfern des Krieges und einer fairen geschichtlichen Aufarbeitung.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.