Frechen: Erfolgreiche Flugblätterverteilung durchgeführt

In der vergangenen Woche (26. Kalenderwoche) führten Aktivisten unseres Kreisverbands mehrere kleine Flugblätterverteilungen an Haushalte im Frechener Stadtgebiet durch.

Auch in Frechen sollte mittels der Flugblätter die Bevölkerung über die katastrophale Corona-Politik der Bundesregierung und der Panikmache der GEZ-Medien informiert werden.

Gerade auch jetzt, wo die Impf-Propaganda auf Hochtouren läuft, wie neulich auch indirekt der Kanzleramtsminister Helge Braun (CDU) durch seine Forderung nach keinem erneuten Lockdown für Geimpfte bestätigte, ist es absolut wichtig, dass die Impfentscheidung freiwillig bleibt. Es kann nicht sein, dass Ungeimpfte Nachteile erleiden, nur weil die Bundesregierung möchte, dass sich noch mehr Menschen impfen lassen.

Natürlich möchte man mit Forderungen, wie die von Helge Braun, einen indirekten Impfzwang einführen, indem man nur noch Geimpften die Grundrechte gibt und Ungeimpften immer wieder – sei es durch einen erneuten Lockdown – deren Grundrechte einschränken möchte.

Wer sich aber nun nur zwecks Erlangung seiner Grundrechte impfen lässt, macht einen großen Fehler, indem er nämlich so den Herrschenden genau das gibt, was diese durch ihr vermutlich rechtswidriges Verhalten und ihre absurden Androhungen erreichen möchten.

Die Flugblätterverteilungen in Frechen werden sicherlich nicht die letzten Aktionen zur Aufklärung der dortigen Bevölkerung gewesen sein. Gerade in diesen schwierigen Zeiten muss dem Volk das verbrecherische Handeln der Herrschenden vor Augen geführt werden und zudem muss es gegen die Propaganda aus dem Kanzleramt und von GEZ-Medien eine Gegenöffentlichkeit geben!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.