Gesellschaftsspaltung durch 2 G

Die Stadt Köln eröffnete am vergangenen Donnerstag den 11.11.21, nach einem Jahr Pause, die Karnevalssession. Dabei wurde für die Partyhochburgen am Heumarkt und am Zülpicher Platz die 2-G Regel angewandt, sodass nur Geimpfte und Genesene mitfeiern durften. So viel bleibt also von der kölschen Toleranz übrig, wenn man nur lange genug die Propagandakeule gegen Menschen schwingt, die zwar gesund, sich aber eben nicht dem Impfdruck beugen wollen, und selbstbestimmt über ihren Körper entscheiden möchten.

Auch, dass es mittlerweile klar ist, dass Geimpfte das Coronavirus genauso übertragen könne wie all die anderen Menschen, und die Impfung vor allem dem Eigenschutz dient, spielte offenbar keine Rolle. Und warum ein Geimpfter Angst haben sollte, wenn ein Ungeimpfter mit ihm feiert, bleibt allgemein das Geheimnis der so genannten Gesundheitsexperten. Scheinbar ist die Impfung doch nicht so effektiv wie angenommen

Doch der 2 G Wahnsinn wird wohl noch verschärft werden, da auch Weihnachtsmärkte und viele weitere Bereiche des öffentlichen Lebens nur unter dieser Regel stattfinden dürfen. Teilweise soll es sogar 2 G-Plus, also die zusätzliche Testung, geben. Denn in den Medien werden uns täglich neue Horrorzahlen präsentiert, und das obwohl die reinen Infektionszahlen auf Grundlage des PCR Testes mit Vorsicht zu genießen sind, denn sie geben keinerlei Auskunft über die Infektiösität und Symptome eines Menschen an, sondern zeigen lediglich an, dass dieser mit dem Virus in Berührung kam. Eine Studie der Universität Duisburg zeigte schon vor mehreren Monaten, dass bis zu 78 % der positiv getesteten Probanden überhaupt nicht ansteckend waren, und der PCR Test, und die sich daraus ergebende 7-Tage- Inzidenz allgemein nicht als Grundlage für Maßnahmen geeignet ist. Doch diese Studie wurde offenbar ignoriert, und so wurden der 7-Tage-Inzidenz zwar ein Hospitalisierungswert hinzugefügt, dennoch scheinen vor allem die reinen Infektionszahlen wieder eine große Rolle zu spielen, vor allem um die Bevölkerung zu spalten.

So wird beispielsweise auch nicht berücksichtigt, dass immer mehr Pflegekräfte den Beruf verlassen, weil sie jahrelang von der Politik ignoriert, und das Gesundheitssystem zunehmend privatisiert wurde. Es scheint, als wolle man von Seiten der Politik die eigenen Versäumnisse der ungeimpften Bevölkerung zu schieben.

Wir als Gesellschaft dürfen uns von Seiten der Politik nicht spalten lassen. Politiker die uns unverhohlen belogen haben, und denen die normale Bevölkerung offenbar ziemlich egal ist, dürfen uns nicht länger unserer Grundrechte berauben auf Grundlage fragwürdiger Tests und offenbar unzureichender Impfstoffe. Gesundheitsschutz ja, vor allem der Risikogruppen in Altersheimen, bei denen die Regierung bereits letztes Jahr versagte, aber es darf keine erneuten Lockdowns geben, die unseren gebeutelten Mittelstand weiter in den Abgrund treiben. Auch dürfen Kinder und Jugendliche nicht weiter unter unverhältnismäßigen Maßnahmen leiden, da für sie von der Krankheit praktisch keine Gefahr ausgeht.

Wir müssen zurück zu einem eigenverantwortlichen Leben und weg von einer Regierung die meint, ihre Bürger vor sich selbst schützen zu müssen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.