Kerpen: Erneute Hausdurchsuchung im Rathaus

Bereits Anfang März diesen Jahres soll es zu einer erneuten Hausdurchsuchung im Kerpener Rathaus gekommen sein – dies berichtet der Kölner Stadt-Anzeiger in einem jüngst veröffentlichten Bericht.

Das Ermittlungsverfahren wegen des Verdachtes auf Untreue wird aktuell gegen einen Mitarbeiter und gegen einen ehemaligen Mitarbeiter der Stadtverwaltung geführt, wie Kerpens Bürgermeister Dieter Spürck berichtete.

Laut weiteren inoffiziellen Informationen soll es in dem Ermittlungsverfahren unter anderem um die Genehmigung für den Neubau des Horremer Sportplatzes gehen.

Doch das Kerpener Rathaus steht damit nicht zum ersten Mal im Fokus von polizeilichen Ermittlungen. Bereits gegen den aktuell amtierenden Bürgermeister Dieter Spürck wurde schon in der jüngeren Vergangenheit wegen Bestechlichkeit ermittelt.

Es ist absolut peinlich und höchst verwerflich, was sich dort im Kerpener Rathaus abspielt.

Die Bevölkerung von Kerpen sollte sich zukünftig gut überlegen, wem sie ihr Vertrauen schenkt, denn wenn bereits schon auf kommunaler Ebene so viel kriminelle Energie im Rathaus sitzt, wird es auf Bundesebene nur noch schlimmer sein.

Es ist schon längst an der Zeit, dass der Sumpf von Korruption und Untreue nicht nur im Kerpener Rathaus, sondern natürlich auch auf Bundesebene endlich gnadenlos trocken gelegt wird!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.