Kerpen: Trickdiebstahl in Türnicher Gaststätte

Wie die Polizei in ihrem eigenen Presseportal berichtete, kam es erneut zu einer Straftat durch Ausländer. Der Diebstahl ereignete sich in einer Gaststätte in Kerpen – Türnich auf der Heerstraße bzw. Am Markt.

Zwei unbekannte Frauen betraten das genannte Gasthaus „Am Markt“. Eine der Frauen verwickelte den 28 – jährigen Inhaber des Gasthauses und eine 25 Jahre alte unbeteiligte Zeugin in ein Gespräch. Auffallend war, dass die fremden Frauen nur sehr wenige deutsche Worte sprechen konnten.

Es war wohl zwischen 15:15 und 15:30 Uhr, als sich eine der Frauen unbemerkt hinter die Theke schlich. Dort gelang es ihr die dahinter liegende Geldbörse des Kellners an sich zu bringen.

Beide Frauen hatten es danach wohl recht eilig den Ort des Geschehens zu verlassen, denn als der Diebstahl auffiel, entfernten sie sich aus der Gaststätte „Äädjeschoss am Markt“ und gingen Richtung Heerstraße, Esso – Tankstelle.

Die Täterinnen werden wie folgt beschrieben: Beide ca. 160 cm groß, beide etwa 20 bis 25 Jahre alt. Eine der Frauen trug dunkle Kleidung und weiße Schuhe, die andere trug ein graues Langarm – Shirt mit einer schwarzen Weste darüber.

Erneut zeigen die importierten Fremden ihr wahres Gesicht – nämlich Kriminalität.

Wer das Gastrecht so missbraucht hat sein Recht auf Asyl verwirkt! Deshalb gehören straffällig gewordene Asylforderer sofort abgeschoben!

Unsere Forderung lautet – sofortige Wiedereinführung der Grenzkontrollen!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.