Köln/ Bergheim: Prozess gegen rumänische Betrüger

Vor dem Kölner Landgericht hat vergangene Woche ein Prozess gegen sechs rumänische Betrüger, unter anderem aus Bergheim, begonnen.

Die fremdländischen Täter sollen mit gefälschten Dokumenten für echte und nicht existierende Kinder insgesamt 733.000 Euro Kindergeld kassiert haben und müssen sich nun wegen Steuerhinterziehung und Urkundenfälschung vor dem Kölner Landgericht verantworten.

Zudem soll am 22. September 2021 ein weiteres Verfahren gegen die ausländischen Täter verhandelt werden. Diese sollen nämlich zusätzlich noch mittels Online-Anträgen Corona-Soforthilfen in Höhe von 148.000 Euro erschlichen haben.

Es ist erschreckend, aber auch eigentlich nicht verwunderlich, wie Ausländer unseren Sozialstaat als Selbstbedienungsladen ausnutzen und auf Kosten der deutschen Steuerzahler sich ein schönes Leben machen.

Natürlich spielt dabei eine zentrale Rolle, dass es diesen Tätern auch ganz einfach gemacht wird, indem man die Hürden zur Erlangung der Geldleistungen immer niedriger setzt bzw. allen überhaupt die Möglichkeit, gibt auf diese zuzugreifen.

Unser Sozialsystem wird somit gnadenlos ausgeplündert und damit muss endlich Schluss sein!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.