Traditionelle Gräberpflege

Es gehört schon fast zum festen Termin in unserem Kalender, dass unser Kreisverband jährlich um den 8. Mai herum eine Putz- und Pflegeaktion für die Gräber der gefallenen deutschen Soldaten beider Weltkriege im Rhein-Erft-Kreis durchführt.

Trotz tagesaktuellen Themen wie Corona, Inflation und natürlich dem Krieg in der Ukraine muss immernoch genügend Zeit bleiben, um unseren Ahnen den würdigen Respekt zu erweisen. Dies zeigt man am besten, indem man die Grabstätten und Denkmäler dieser pflegt und nicht dem herrschenden Zeitgeist zum Opfer fallen lässt.

Gerade der 8. Mai eignet sich hervorragend, um auf das Schicksal derer, die dort ihre letzte Ruhe fanden, hinzuweisen und um jedem bewusst zu machen, dass die dortigen Toten nicht einfach ein Relikt aus längst vergangener Zeit sind.

Macht es unseren Aktivisten nach und geht an die Soldatengräber und Denkmäler in eurer Stadt oder eurem Kreisgebiet und zeigt auch dort, dass unsere Toten nicht vergessen sind!

“Besitz stirbt, Sippen sterben,
du selbst stirbst wie sie;
eins weiß ich, das ewig lebt:
des Toten Tatenruhm.”
(Entnommen aus der Edda)

Nachfolgend einige Bilder von der diesjährigen Gräberpflege:

Vor der Gräberpflege

 

Nach der Gräberpflege

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.