Vorstellung des Fazits der „Freiheit für Ursula Haverbeck“ Kampagne

Am vergangenen Wochenende fand in Mitteldeutschland eine partei- und organisationsübergreifende Vortragsveranstaltung statt.

Die Veranstaltung wurde von Freunden und Unterstützern der aktuell inhaftierten Ursula Haverbeck organisiert.

Neben bekannten Rednern der nationalen Bewegung, durfte auch unser Kreisvorsitzender Markus Walter einen Redebeitrag halten.

Markus Walter sprach in seinem Redebeitrag über die durchaus erfolgreiche Kampagne zur Freilassung von Ursula Haverbeck und zog abschließend ein positives Fazit.

Die Kampagne, welche direkt nach der Inhaftierung von Ursula ins Leben gerufen wurde, war ein Bindeglied zwischen den verschiedenen patriotischen Parteien, Organisationen und Einzelpersonen.

Sie diente schlussendlich als Plattform zur Vernetzung und zur Organisation der bundesweiten Proteste zur Freilassung der inhaftierten Ursula Haverbeck.

Die Geburtstagsdemonstration in Bielefeld (2019)

Da nun Ursula endlich am 5. November 2020 freigelassen wird, hat die Kampagne ihre Aufgabe voll umfänglich erfüllt und somit ihre Daseinsberechtigung verloren.

Nichtsdesotrotz heißt es natürlich auch weiterhin Solidarität mit unserer Ursula zu zeigen, da bereits der nächste Prozess gegen Sie geplant ist.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.