Weitere erfolgreiche Aktionen in Kerpen durchgeführt

In der vergangen Woche führten Aktivisten unseres Kreisverbands mehrfach Aktionen in der Kolpingstadt Kerpen durch. Diese Aktionen sind nur ein Bruchteil der bereits durchgeführten und zukünftig geplanten Aktionen in Kerpen.

Flugblattaktion in Kerpen-Horrem

Am vergangen Mittwoch den 25. April 2018 wurde wieder eine Flugblattaktion durchgeführt. Dieses Mal wurden zahlreiche Flugblätter im Rahmen unserer „Werde Aktiv“-Kampagne an Haushalte und Passanten in Kerpen-Horrem verteilt.

Unsere „Werde Aktiv“-Kampagne soll die Bürger zum Handeln gegen die herrschenden Zustände motivieren, wobei wir auch die vielfältigen Möglichkeiten aufzeigen wollen sich im Vorder- oder Hintergrund aktiv in den politischen Kampf einzubringen (wir berichteten hier bereits ausführlich über den Hintergrund der Kampagne).

Kundgebung vor dem Kerpener Rathaus

Der vergangene Samstag (28. April 2018) wurde von Aktivisten unseres Kreisverbands für eine Kundgebung direkt vor dem Rathaus in Kerpen genutzt.

Mit mehren Redebeiträgen, unter anderem auch von einem Gastredner aus der Ruhrmetropole Dortmund, sowie dem Abspielen passender Musik zwischen den einzelnen Reden, konnte das Thema der Kundgebung – „Heimat bewahren“ – den Bürgern von Kerpen perfekt nähergebracht werden.


Mehrere Fahnen und Transparente mit klaren Aussagen sorgten für eine größere Aufmerksamkeit und dafür, dass man bereits aus der Ferne sehen konnte, dass sich hier die nationale Opposition versammelt hatte.

Neben der Kundgebung wurden Flugblätter unserer „Werde Aktiv“-Kampagne an Passanten verteilt und man sammelte natürlich auch zahlreiche Unterstützungsunterschriften für den Antritt unserer Spitzenkandidatin Ursula Haverbeck zur Europawahl 2019.

Da Ursula Haverbeck mittlerweile ihre Aufforderung zum Haftantritt erhalten hat (wir berichteten), ließ man es sich nicht nehmen bei der Kundgebung ein Solidaritäts-Transparent mit der Forderung nach Freiheit für Ursula Haverbeck zu entrollen.


Die Kundgebung konnte nach mehren Stunden, ohne nennenswerten Gegenprotest, erfolgreich beendet werden.

Selbstverständlich dürfen sich die Bürger von Kerpen auf zahlreiche weitere Aktionen freuen!

Kommentar verfassen