Weitere Mobilisierungsaktionen für die „Europa Erwache“-Demonstration

Gerade im Ruhrgebiet geht die Mobilisierung für die „Europa Erwache“-Demonstration am 14. April in Dortmund momentan in die heiße Phase, am vergangenen Wochenende wurden unter anderem mehrere Kundgebungen durchgeführt. Doch auch im Rhein-Erft-Kreis war man nicht untätig.

So wurden in der vergangenen Woche Flugblätter in Pulheim verteilt, nachdem es zuvor bereits mehrere Flugblattaktionen in anderen Städten des Kreises gegeben hatte. Auch bei unserer Veranstaltung am 7. April wurde selbstverständlich Informationsmaterial an die Teilnehmer verteilt und der Referent Richard Neubrech ließ es sich nicht nehmen ein Foto damit aufzunehmen, um persönlich für die Demonstration zu werben.

Damals wie heute: Nationalisten im Kampf für ein freies Europa

Zusätzlich erreichten uns anonyme Einsendungen, die zeigen, dass man im Stadtbild immer wieder auf Aufkleber und Plakate trifft, die zur Teilnahme an der Versammlung aufrufen. Obwohl wir uns selbstverständlich von möglicherweise begangenen Ordnungswidrigkeiten distanzieren, wollen wir unseren Lesern die Bildeindrücke nicht vorenthalten. Wir sehen uns auf der Straße!

Aufruf der Veranstalter

Gemeinsam für Europa auf die Straße!

Millionen Fremde strömen nach Europa, unser Kontinent erlebt derzeit einen beispiellosen Bevölkerungsaustausch. Gleichzeitig werden die bestehenden Nationalstaaten systematisch entmachtet. Nach ihrem Plan sollen natürlich gewachsene Grenzen zerfließen und die Souveränität der Länder untergraben werden. Unter dem Deckmantel der „Europäischen Union“ wollen sie eine Gleichschaltung der Völker, eine Zerstörung ihrer spezifischen Merkmale, Kulturen und Traditionen. Sie wollen den Einheitsmenschen, eine leicht zu kontrollierende Masse, die nicht hinterfragt oder gar aufbegehrt.

Doch wir finden uns nicht mit der Zerstörung der europäischen Völker ab, wir wehren uns dagegen und leisten Widerstand! Unser Europa ist nicht ihre Union: Kommt am 14. April 2018 zur Demonstration nach Dortmund und setzt mit Aktivisten aus zahlreichen, europäischen Ländern ein Zeichen!

Weitere Informationen unter europa-erwache.com und beim DortmundEcho

Kommentar verfassen